Onlinebefragung

Lassen sich Privatsphäreverhaltensweisen au...

Dienlin, T., Trepte, S.

Lassen sich Privatsphäreverhaltensweisen auf Facebook erklären?

Eine Anwendung der Theory of Planned Behavior.

In vielen Studien lässt sich das sogenannte Privacy-Paradox feststellen. Das Paradox besagt, dass Menschen, obwohl sie sich sehr um ihre Privatsphäre sorgen, dennoch Mitglied auf sozialen Netzwerkseiten wie Facebook sind und dort viele Informationen freiwillig bereitstellen. Es zeigt sich somit das Phänomen der "Einstellungs-Verhaltens Kluft" – das gezeigte Verhalten von Menschen entspricht hier nicht ihren geäußerten Einstellungen.

In der aktuellen Studie wurde versucht, Verhalten von Nutzern doch anhand ihrer Einstellungen erfolgreich erklären zu können. Mittels einer theoretischen Neuausrichtung und der Orientierung an der Theory of Planned Behavior wurde hier ein neuer methodischer Zugang zum Privacy Paradox umgesetzt.

In der Online-Studie mit 596 Leute konnte gezeigt werden, dass die Kluft doch überwunden werden kann. Drei verschiedene Dimensionen von Privatsphäreeinstellungen und -verhaltensweisen wurden untersucht: die informationelle ("Kann man mich auf Facebook eindeutig identifizieren?"), die soziale ("Wer darf Zugriff auf mein Facebook-Profil haben?) sowie die psychologische Dimension ("Über welche Dinge spreche ich auf Facebook?"). Sobald man Menschen nun fragt, wie sie konkret dazu stehen, beispielsweise ihren Klarnamen auf Facebook anzugeben, so lässt sich ein klarer, statistisch bedeutsamer Zusammenhang zum Verhalten aufzeigen. Dies gilt für alle drei Dimensionen der Privatsphäre. Es lässt sich also schlussfolgern, dass das Verhalten auf Facebook doch nicht komplett paradox zu sein scheint.

Steckbrief

Titel (deutsch): Lassen sich Privatsphäreverhaltensweisen auf Facebook erklären? Eine Anwendung der Theory of Planned Behavior.
Titel (englisch): Can privacy related behaviors on Facebook be explained? An application of the Theory of Planned Behavior.
Erhebungszeitraum: 06/2013
Stichprobe (effektiv): 596
Stand der Informationen: 13.09.2013

Publikationen


Dienlin, T. (2013, September). Explaining Privacy Related Behaviors on Social Network Sites. Invited talk given at the School of Communication, The Ohio State University, America.

Dienlin, T. & Trepte, S. (2014). Is the privacy paradox a relic of the past? An in-depth analysis of privacy attitudes and privacy behaviors. European Journal of Social Psychology, 45(3), 285–297. doi: href="http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ejsp.2049/abstract">10.1002/ejsp.2049

Weitere Informationen

Tobias Dienlin

Kontakt

Tobias Dienlin

© 2009-2018 SoSci Panel