Onlinebefragung

Ethische Führung

Block, Christina

Ethische Führung

Überprüfung der Gütekriterien einer deutschen Adaption des Ethical Leadership at Work Questionnaire (ELW-D) von Kalshoven et al. (2011)

Ethische Skandale in Wirtschaft oder Politik, können durch die heutige Medienwelt nahezu jeden Tag verfolgt werden. Fälle von Betrug oder unerlaubter gegenseitiger Beteiligung zwischen Managern verschiedener Unternehmen, beschreiben nur einen Bruchteil der Möglichkeiten der Führungsspitze in Organisationen, entgegen organisatorischer Richtlinien und normativen Verhaltensregeln zu agieren. Diese unrechtmäßigen und unethischen Verhaltensweisen können dem Unternehmen, bei öffentlicher Berichterstattung, großen Schaden zuführen, z.B. durch die Minderung der Reputation des Unternehmens. Diese Fälle führen dazu, dass sich auch die Mitarbeiter im Unternehmen gezielter mit der Organisation auseinandersetzten, in welcher sie beschäftigt sind.

Häufig kann der Eindruck gewonnen werden, dass die größten wirtschaftlichen Skandale außerhalb Deutschlands passieren. Jedoch wurde auch innerhalb Deutschlands bereits von Skandalen berichtet, welche sich allein auf deutsche Unternehmen und die Manager beziehen und große Ausmaße angenommen haben (Niermann, 2007). Fehlverhalten vom Management wird nicht nur von der Belegschaft hinterfragt, sondern darüber hinaus auch nachgeahmt. Ein unethisches Führungsverhalten kann als Quelle für ebenso unethisches Mitarbeiterverhalten angesehen werden.

Es stellt sich somit die Frage in welchem Ausmaß ethische Führung positiv auf das Verhalten der Mitarbeiter einwirken kann (Aronson, 2011; Kanungo, 2011). Erste Hinweise stützen die Annahme, dass ethisches Führungsverhalten einen positiven und prägenden Effekt auf das Empfinden der Mitarbeiter hat.

Darüber hinaus ist der Bereich der ethischen Führungsforschung noch in seinen Anfängen, sodass alternative Instrumente zur Erhebung ethischer Führung getestet und überprüft werden müssen, um weitere Einblicke und Erkenntnisse der ethischen Führung zu erhalten.

In diesem Zusammenhang wurde in der vorliegenden Studie der ELW-D geprüft. Die konvergenten sowie diskriminanten Validitäten zeigten erwartungskonforme Werte auf, die eine mögliche Multidimensionalität ethischen Führungsverhaltens unterstützten. Ebenfalls zeigte sich ein unterschiedlich großer Einfluss verschiedener Facetten der ethischen Führung auf erfolgskritische Variablen. Es wurden positive Zusammenhänge zwischen der Arbeitszufriedenheit und dem affektive Commitment in Bezug zur ethischer Führung gefunden. Einen negativen Zusammenhang zeigte sich zwischen ethischer Führung und illegitimen Aufgaben.

Insgesamt zeigte sich ein weiterer empirischer Hinweis darauf, dass ethische Führung vielfältiger ist, als dies durch bisherige Instrumente erfasst werden konnte. Der ELW-D zeigt sich somit als alternatives Instrument zur Messung ethischer Führung im deutschen Raum.

Literatur

Aronson, E. (2001). Integrating leadership styles and ethical perspectives. Canadian Journal of Administrative Sciences, 18(4), 244–256.

Brown, M. E., Treviño, L. K. & Harrison, D. A. (2005). Ethical leadership: A social learning perspective for construct development and testing. Organizational Behavior and Human Decision Processes, 97, 117–134.

De Hoogh, A. H. B. & Den Hartog, D. N. (2008). Ethical and despotic leadership, relationships with leader's social responsibility, top management team effectiveness and subordinates' optimism: A multi-method study. Leadership Quarterly, 19(5), 297–311.

Kalshoven, K., Den Hartog, D. N. & De Hoogh, A. H. B. (2011). Ethical leadership at work questionnaire (ELW): Development and validation of a multidimensional measure. The Leadership Quarterly, 22(1), 51–69.

Kanungo, R. N. (2001). Ethical values of transactional and transformational leaders. Canadian Journal of Administrative Sciences, 18(4), 257–265.

Niermann, I. (2007). Volkswagen-Affäre - Die Prozesse gegen die VW-Manager. VW-Untreueprozess: Von Lustreisen und Schmiergeldern. Zugriff am 11.03.2013. Verfügbar unter http://www.stern.de/wirtschaft/news/vw-untreueprozess-von-lustreisen-und-schmiergeldern-602711.html.

Rowold, J., Borgmann, L. & Heinitz, K. (2009). Ethische Führung - Gütekriterien einer deutschen Adaptation der Ethical Leadership Scale (ELS-D) von Brown et al. (2005). Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 53(2), 1–13.

Steckbrief

Titel (deutsch): Ethische Führung: Überprüfung der Gütekriterien einer deutschen Adaption des Ethical Leadership at Work Questionnaire (ELW-D) von Kalshoven et al. (2011)
Titel (englisch): Ethical leadership: Psychometric properties of a German adoption of Kalshoven et al. (2011) Ethical Leadership at Work Questionnaire (ELW-D)
Erhebungszeitraum: 05/2013–06/2013
Stichprobe (effektiv): 550
Stand der Informationen: 14.08.2014

Publikationen

Block, C., Bormann, K.C. & Rowold, J. (2015). Ethische Führung - Validierung einer deutschen Adaption des Ethical Leadership at Work Questionnaire (ELW-D) nach Kalshoven, Den Hartog und De Hoogh (2011). Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 59/(3), 130-143. doi:10.1026/0932-4089/a000187

Kontakt

Christina Block

© 2009-2018 SoSci Panel