Onlinebefragung

Der Einfluss spontaner Bewertungen auf die ...

Burghardt, Juliane; Fischer, Freyja & Walker, Mirella

Der Einfluss spontaner Bewertungen auf die Wahrnehmung von Männern und Frauen

Frauen sind beruflich weniger erfolgreich als Männer (World Economic Forum, 2015). Sie werden weniger häufig befördert, selbst, wenn ihre Leistungen besser bewertet werden als die ihre männlichen Kollegen (Roth, Purvis, & Bobko, 2012).

Unsere Studie zeigt, dass Beobachter Eigenschaften von Frauen wie Sympathie oder Attraktivität spontan weniger verarbeiten als die Eigenschaften von Männern. Genauer zeigt die Studie, dass die Eigenschaften von Frauengesichtern in einer Lernaufgabe die Bewertung einer neutralen Figur weniger beeinflussen als die Eigenschaften von Männergesichtern. Fordert man Beobachter aber vor der Lernaufgabe auf, die Eigenschaften der Männer und Frauen zu bewerten, unterscheiden sich die Ergebnisse in der Lernaufgabe nicht mehr. Dies spricht dafür, dass in Situationen in denen nicht klar ist, welche Eigenschaften relevant sind z.B. bei einem informellen Treffen, Eigenschaften von Frauen weniger verarbeitet werden. In Situationen in denen klar ist, welche Eigenschaften relevant sind, z.B. in einem Bewerbungsgespräch, gibt es diese Unterschiede wahrscheinlich nicht. Wenn die Eigenschaften von Frauen nicht verarbeitet werden, werden sie im Anschluss auch nicht erinnert.

Für die Praxis würden die Ergebnisse also bedeuten, dass man, wenn sich z.B. beim Mittagessen im Betrieb oder bei einer Party gut mit einem Mann und einer Frau unterhält, man sich später besser an den Mann erinnern kann und diesen später eher für eine Beförderung oder einen neuen Posten vorschlägt als eine Frau. Interessant ist, dass die Eigenschaften der Männer und Frauen im Experiment kontrolliert wurden, sich also objektiv nicht unterschieden. Männer bleiben also positiver (und auch negativer) im Gedächtnis auch wenn es in der Situation gar keine Unterschiede gab.

Quellen

Roth, P. L., Purvis, K. L., & Bobko, P. (2012). A Meta-Analysis of Gender Group Differences for Measures of Job Performance in Field Studies. Journal of Management, 38(2), 719-739. doi:10.1177/0149206310374774

World Economic Forum. (2015). Global Gender Gap Report. URL: http://www.weforum.org/reports/global-gender-gap-report-2015

Steckbrief

Titel (deutsch): Der Einfluss spontaner Bewertungen auf die Wahrnehmung von Männern und Frauen
Titel (englisch): Perception of men and women in spontaneous judgments
Erhebungszeitraum: 06/2017–07/2017
Stichprobe (effektiv): 167
Stand der Informationen: 10.08.2017

Weitere Informationen

Open Science Framework (Accessible after 31th Oct 2017)

Open Science Framework (Accessible after 31th Oct 2017)

Kontakt

Dr. Juliane Burghardt

© 2009-2018 SoSci Panel