Onlinebefragung

From Hate to Help

Czeranski, Heinrich-Otto; Heimerl, Katrin; Leonhard, Larissa & Rueß, Christina

From Hate to Help

Eine Untersuchung von Einflussfaktoren auf die Bereitschaft zu Counterspeech auf Facebook

Hatespeech ist heutzutage ein weit verbreitetes Phänomen im Internet. Besonders in sozialen Netzwerken wie Facebook finden sich vielfach hasserfüllte Kommentare, populistische Hetze und sowohl links- als auch rechtsradikales Gedankengut. Unter den Begriff der Counterspeech werden konstruktive Reaktionen auf solche hasserfüllten Meinungsbeiträge, z.B. in Form von Gegenrede, gefasst. Ungeklärt ist bisher, unter welchen Bedingungen Nutzer sozialer Netzwerke bereit sind, zum Counterspeaker zu werden. Deshalb soll anhand dieser Studie beleuchtet werden, welche Bedeutung der Inhalt einer Hatespeech auf Facebook und der Kontext, in dem diese steht, für die Bereitschaft eines Facebook-Nutzers haben, Counterspeech zu tätigen.

Zur Untersuchung dieser Frage wurde ein Online-Experiment durchgeführt, in dem zum einen der Inhalt der Hatespeech (mit vs. ohne Gewaltaufruf) und zum anderen die beiden Kontextfaktoren Öffentlichkeit (hohe Zahl an Bystandern vs. geringe Zahl an Bystandern) und vorangegangene Reaktionen (bereits erfolgte positiv aufgenommene Counterspeech vs. bereits erfolgte negativ aufgenommene Counterspeech vs. noch keine Counterspeech erfolgt) variiert wurden (2x2x3-Design).

Die Befunde zeigen keine direkten Einflüsse der experimentell manipulierten Faktoren Gewaltaufruf und Zahl der Bystander, dafür aber einen Haupteffekt des Faktors zur bereits erfolgten Counterspeech: Die Bereitschaft des Facebook-Nutzers zu Counterspeech ist signifikant höher, wenn noch kein Counterspeech-Beitrag erfolgt ist, als wenn bereits (positiv oder negativ aufgenommene) Counterspeech vorhanden ist. Nachgewiesen werden konnten außerdem indirekte Effekte: Beispielsweise ist Counterspeech wahrscheinlicher, wenn ein Gewaltaufruf in der Hatespeech enthalten ist – dieser Zusammenhang wird vermittelt durch eine erhöhte wahrgenommene Bedrohlichkeit der Hatespeech und ein dadurch gesteigertes persönliches Verantwortungsempfinden. Insgesamt zeigt sich, dass für die Wahrscheinlichkeit eines Vorgehens gegen Hatespeech auf Facebook von großer Bedeutung ist, dass es zu einer Übernahme von Verantwortung durch andere Nutzer kommt.

Steckbrief

Titel (deutsch): From Hate to Help – Eine Untersuchung von Einflussfaktoren auf die Bereitschaft zu Counterspeech auf Facebook
Titel (englisch): From Hate to Help – An investigation on factors influencing counterspeech on Facebook
Erhebungszeitraum: 12/2016
Stichprobe (effektiv): 398
Stand der Informationen: 20.05.2017

Kontakt

Heinrich-Otto Czeranski

© 2009-2018 SoSci Panel