Onlinebefragung

Wahlen nach Zahlen?

Obermaier, Magdalena; Orendi, Marie-Luise; Dushi, Emmi; Koch, Thomas & Baden, Christian

Wahlen nach Zahlen?

Effekte von Wahlumfragen und vergangenen Wahlergebnissen auf die Wahlabsichten von Rezipienten

Im Rahmen unseres Online-Experiments lasen die Teilnehmer zunächst einen Artikel über eine bevorstehende Bürgermeisterwahl, bei der zwei Kandidaten gegeneinander antreten. Dabei variierten wir zum einen, ob Kandidat A in einer Wahlumfrage einen Vorsprung hatte, hinten lag oder präsentierten keine Umfrage im Text. Zum anderen beschrieben wir, dass Kandidat A bereits Wahlen verloren oder gewonnen hatte oder gaben keine derartige Information. Im Anschluss schätzten die Teilnehmer, welcher Kandidat die Wahl gewinnen wird, wie kompetent die Kandidaten sind und gaben ihre eigene Wahlpräferenz an.

Die Analyse zeigt erstens einen indirekten Effekt der Wahlumfrage auf die Wahlpräferenz der Teilnehmer: Sind die Probanden der Ansicht, dass der führende Kandidat die Wahl gewinnen wird, halten sie ihn deswegen für kompetenter und würden ihn eher wählen. Zweitens wirken sich auch die letzten Wahlergebnisse auf die Wahlintention aus: Hat ein Kandidat bereits Wahlen deutlich gewonnen, glauben Rezipienten vermehrt, dass er auch die kommende Wahl für sich entscheiden wird und halten ihn (auch deshalb) für kompetenter; in der Folge würden sie in einer Wahl eher für ihn stimmen.

Steckbrief

Titel (deutsch): Wahlen nach Zahlen? Effekte von Wahlumfragen und vergangenen Wahlergebnissen auf die Wahlabsichten von Rezipienten
Titel (englisch): Everybody follows the crowd? Effects of election polls and past election results on people’s electoral preferences
Erhebungszeitraum: 09/2012–12/2012
Stichprobe (effektiv): 896
Stand der Informationen: 15.03.2013

Publikationen

Obermaier, M., Koch, T., & Baden, C. (2015). Everybody follows the crowd? Effects of opinion polls and past election results on electoral preferences. Zeitschrift für Medienpsychologie|Journal of Media Psychology, accepted.

Kontakt

Magdalena Obermaier

Thomas Koch

Christian Baden

© 2009-2018 SoSci Panel