Onlinebefragung

Wissenschaftliche Studie zu den Determinant...

Shamon, Hawal & Dülmer, Hermann

Wissenschaftliche Studie zu den Determinanten von Gerechtigkeitsurteilen über Arbeitslöhne

In unserer Studie gehen wir u. a. der Fragestellung nach, inwieweit sich Individuen in ihren Sollvorstellungen über eine gerechte Lohnhöhe für dritte Personen an Kontextbedingungen, im Speziellen das Durchschnittseinkommen und die Einkommensungleichheit, orientieren. Hierfür haben wir eine faktorielle Studie konzipiert. In faktoriellen Erhebungen werden Befragungspersonen Situationsbeschreibungen vorgelegt und gebeten diese zu bewerten. In die Situationsbeschreibungen sind Stimuli zu unterschiedlichen Untersuchungsaspekten eingearbeitet, die von Person zu Person aber auch von Situationsbeschreibung zu Situationsbeschreibung systematisch variieren. Die Ergebnisse unserer faktoriellen Studie zeigen, dass das Gerechtigkeitsempfinden unserer Befragungspersonen sowohl vom Durchschnittslohn als auch von der Einkommensverteilung abhängt. Hierbei geht vom Durchschnittslohn ein stärkerer Effekt aus als von der Einkommensverteilung.

Steckbrief

Titel (deutsch): Wissenschaftliche Studie zu den Determinanten von Gerechtigkeitsurteilen über Arbeitslöhne
Titel (englisch): Scientific Survey on the Determinants of Justice Judgments on Earnings
Erhebungszeitraum: 06/2013
Stichprobe (effektiv): 955
Stand der Informationen: 05.10.2013

Publikationen

Shamon, H. & Dülmer, H. (2014). Raising the Question on ‘Who Should Get What?’ Again: On the Importance of Ideal and Existential Standards. Social Justice Research, 27 (3), 340–368. doi: href="http://dx.doi.org/10.1007/s11211-014-0217-3">10.1007/s11211-014-0217-3

Kontakt

Hawal Shamon

Hermann Dülmer

© 2009-2018 SoSci Panel